Sonderthema:
Einbrecher nach spektakulärer Flucht festgenommen

Graz-Umgebung

© ÖSTERREICH-Archiv

Einbrecher nach spektakulärer Flucht festgenommen

Gegen 21.30 Uhr am Samstag wollten drei Männer mit einem gestohlenen Kombi und gestohlenen Kennzeichentafeln ihr zwischengelagertes Diebesgut aus einem Waldstück bei Vasoldsberg (Bezirk Graz-Umgebung) abholen. Die Beute - 20 neue Motorsägen und Elektrogeräte im Gesamtwert von rund 15.000 Euro - stammte von Einbrüchen in ein Lagerhaus in Weiz sowie drei Einbrüchen in Passail und war gut getarnt im Wald deponiert.

Wilde Autoflucht
Laut Polizei verluden die Täter die Gegenstände in ihr Fahrzeug und fuhren anschließend in Richtung der Dorfstraße von Vasoldsberg. Als Polizeibeamte das Auto stoppen wollten, raste der Lenker des Kombis frontal auf den Polizeiwagen zu. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, fuhr der Lenker des Polizeifahrzeuges geistesgegenwärtig an den Fahrbahnrand. Als anschließend eine Zivilstreife den Kombi stoppen wollte, krachte dieser gegen einen Hydranten und das zivile Polizeiauto. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, die beiden Pkw wurden schwer beschädigt.

Diensthund stöbert Verdächtigen auf
Die drei Männer sprangen aus ihrem Auto und versuchten zu flüchten. Einer der Fliehenden konnte sofort eingeholt und verhaftet werden. Ein weiterer Verdächtiger wurde nach einer groß angelegten Fahndung von einem Diensthund in einem Obstkeller aufgestöbert. Dabei wurde der Verdächtige leicht verletzt. Dem dritten Täter gelang die Flucht.

Im Zuge der Einvernahmen konnten den Verdächtigen, einem 24-jährigen Moldawier und einem 20-jährigen Russen, vier Einbrüche und ein Fahrzeugdiebstahl nachgewiesen werden. Sie wurden in die Justizanstalt Graz Jakomini überstellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen