Erkrankter Steirer gesund entlassen

Schweinegrippe

Erkrankter Steirer gesund entlassen

Jener knapp 30-jährige Steirer, der zu Pfingsten nach der Rückkehr von einer USA-Rundreise mit einer H1N1-Infektion in des LKH Graz-West aufgenommen wurde, ist Montagabend gesund entlassen worden. Wie der behandelnde Arzt Gerald Geyer am Dienstag auf Anfrage bestätigte, gehe es dem jungen Mann "bestens", der Verlauf der Krankheit sei - wie auch bei den anderen österreichischen Fällen - "mild" gewesen.

Die Entlassung sei, wie vorgesehen, nach einer viertägigen virusfreien Frist erfolgt, so der Oberarzt. Es sei zu keinerlei Komplikationen gekommen, auch seien keine Sekundärinfektionen passiert.

Der junge Steirer hatte sich nach seiner Rückkunft aus New York körperlich schlecht gefühlt und zunächst seinen Hausarzt aufgesucht, der dann am Pfingstsonntag die Einweisung ins Schwerpunkt-Krankenhaus veranlasste. Bereits am darauffolgenden Mittwoch war der Patient fieberfrei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen