Flaschenexplosion - ein Schwerverletzter

Ätzende Beize

Flaschenexplosion - ein Schwerverletzter

Bei der Explosion eines Gebindes mit ätzender Beize sind Donnerstagvormittag im Labor eines Autoteilezulieferbetriebs im oststeirischen Weiz mehrere Personen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei erlitt ein Arbeiter schwere Verletzungen. Sechs Personen hatten Atemwegreizungen, weil sie die Dämpfe einatmeten.

Sieben Verletzte
Der Unfall ereignete sich gegen 8.15 Uhr in der zur Magna-Gruppe gehörenden Automobiltechnik Blau ZNL der Magna Fuel Systems GmbH in Preding bei Weiz. Die Ursache war zunächst unbekannt: Laut Polizei war eine mit ätzendem Beizmittel gefüllte 2,5 Liter-Glasflasche beim Hantieren im Labor explodiert. Durch die Splitterwirkung wurde ein 36-jähriger Weststeirer schwer verletzt. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Gefäßchirurgie des LKH Graz gebracht.

Sechs weitere Angestellte wurden im LKH Weiz wegen Atemwegreizungen untersucht. Diese konnten das Spital inzwischen wieder verlassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen