Mordalarm im Mürztal

Mordalarm im Mürztal

Frau erwürgt aufgefunden - Täter stellt sich

Erwürgt ist am Samstag eine 34-jährige Frau in Mitterdorf im Mürztal aufgefunden worden. Der mutmaßliche Täter, der 41-jährige der Ehemann des Opfers, stellte sich Samstagnachmittag den Behörden in Rumänien. Die Polizei geht von Eifersucht als Motiv des schon längere Zeit in Österreich lebenden rumänischen Staatsbürgers aus.

Geständnis über Telefon
Der mutmaßliche Täter hatte sich Samstagvormittag telefonisch bei einem Freund in der Mürztaler Gemeinde gemeldet und ihm die Tat gestanden. Als der Bekannte nachschaute, fand er - wie angegeben - in der unversperrten Wohnung die tote Frau. Die Gewalttat dürfte bereits Freitagnachmittag verübt worden sein.

Die weiteren Angaben des Geflohenen, er halte sich in Italien auf und wolle sich stellen, erwiesen sich als nicht richtig - möglicherweise wegen eines Hör- oder Übermittlungsfehler: Ein Fahndungsersuchen der Kripo an die italienischen Behörden erbrachten jedenfalls kein Ergebnis.

In Rumänien gestellt
Am Nachmittag wurde das Landeskriminalamt dann über das Außenministerium verständigt, die rumänischen Behörden hätten über einen österreichischen Verbindungsbeamten mitgeteilt, dass sich der Gesuchte in Rumänien gestellt habe. Wie Ermittlungsleiter Anton Kiesl sagte, dürfte laut ersten Einvernahmen ein Eifersuchtsdrama vorliegen. Der mutmaßliche Täter soll davon ausgegangen sein, dass er von seiner Ehefrau betrogen wurde.

Foto: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen