Frontalcrash fordert zwei Tote bei Graz

Überholmanöver gescheitert

© Rotes Kreuz

Frontalcrash fordert zwei Tote bei Graz

Ein Verkehrsunfall hat am Samstagmittag in der Steiermark zwei Tote gefordert. Eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Deutschlandberg hatte bei einem Überholmanöver auf der B76 bei St. Josef/Weststeiermark nahe Lannach die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war gegen einen entgegenkommenden Pkw geprallt. Dessen Lenker, ein 19-Jähriger, war laut Rotem Kreuz sofort tot, die Frau starb beim Transport mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber C12 ins Krankenhaus.

 Pkw geriet ins Schleudern
Der Unfall passierte gegen 11.30 Uhr in einer Senke zwischen Lannach und Schlieb, wo die B76 Radlpass Straße von Graz nach Deutschlandsberg dreispurig verläuft. Die 29-Jährige war in Richtung Graz unterwegs und hatte zum Überholen angesetzt. Dabei verlor sie die Herrschaft über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Der Lenker eines entgegenkommenden Fahrzeugs hatte noch Glück, das schleudernde Auto verfehlte ihn knapp. Auf den nachfolgenden Wagen eines 19-Jährigen krachte die Frau mit ihrem Fahrzeug jedoch frontal hinein.

Notarzt zufällig vorort

Ein zufällig vorbeikommender Notarzt aus Graz konnte nur noch den Tod des Burschen feststellen, so ein Sprecher des Roten Kreuzes zur APA. Die Frau wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen, das Notarztteam des Christophorus versorgte sie und flog mit ihr Richtung LKH Graz. Die 29-Jährige hatte jedoch so schwere Verletzungen erlitten, dass sie beim Transort starb.

Sperre
Die B76 bei St. Josef war im Unfallbereich bis zum Nachmittag gesperrt, eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen