Fünf Brände in einer Nacht

Müllcontainer

© Feuerwehr

Fünf Brände in einer Nacht

Gleich fünfmal mussten die Feuerwehren Leobens ausrücken, um brennende Müllcontainer zu löschen. Ein Übergreifen der Flammen auf Autos oder Häuser konnte zum Glück verhindert werden.

Keine Routine
Gegen 1.46 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß alarmiert. In der Donawitzerstraße stand ein Müllcontainer in Flammen. Die Männer rückten sofort aus. Es stellte sich aber sehr bald heraus, dass es sich diesmal nicht um einen Routineeinsatz handelte, so die Einsatzkräfte.

Infolge wurden weitere Brände von Passanten gemeldet. Die Feuerwehren teilten sich auf, um die Feuerherde im Bereich des Waasenplatzes, in der Peter Tunner Straße, in der Roseggerstraße und in der Franz Josef Straße zu löschen. Es standen eine Müllinsel, Müll- und Großmüllcontainer in Flammen. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Die beiden Feuerwehren waren mit insgesamt 19 Mann im Einsatz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen