Gefangener erhängt sich in Graz-Karlau

In seiner Zelle

© APA/ Sommer

Gefangener erhängt sich in Graz-Karlau

In der Justizstrafanstalt Graz-Karlau hat sich ein Gefangener am Montagnachmittag in seiner Zelle erhängt. Der 40 Jahre alte Mann aus der Russischen Föderation hatte sich aus einem Leintuch einen Strick angefertigt und sich daran erhängt. Er wurde von einem Justizwachebeamten gefunden und etwa 20 Minuten lang reanimiert, jedoch erfolglos.

Der Mann war allein in seiner Zelle im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses gewesen. Er galt als aggressiv und "fremdgefährlich", so Knebel, und soll bereits auch Justizwachebeamte angegriffen und verletzt haben. Unmittelbar vor seiner Tat sei der Mann noch in psychiatrischer Behandlung gewesen, allerdings habe nichts auf Suizidabsichten hingedeutet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen