Gehbehinderte Pensionistin in Steiermark verbrannt

In eigener Küche

© APA

Gehbehinderte Pensionistin in Steiermark verbrannt

Eine gehbehinderte 86 Jahre alte steirische Pensionistin ist am Sonntagabend in Amering im Bezirk Judenburg in ihrer Küche verbrannt. Der 55-jährige Sohn des Opfers fand die verkohlte Leiche wenig später. Die Dame hat laut Polizei anscheinend versucht, den Ofen in der Küche einzuheizen. Dabei dürfte das brennende Anheizpapier auf ihre Kleidung gefallen sein und diese in Brand gesetzt haben. Die Greisin stürzte mit dem Rollstuhl zu Boden und verbrannte.

Infolge Sauerstoffmangels dürfte der Brand anschließend selbst erloschen sein, da die Küche durch Rauchgasniederschläge nur geringfügig beschädigt wurde. Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark konnte keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ermitteln.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen