Geisterfahrer inszenierte Selbstmord auf der S6 Geisterfahrer inszenierte Selbstmord auf der S6

Frontalkollision

© APA

© APA

Geisterfahrer inszenierte Selbstmord auf der S6

Der 40-jährige Obersteirer aus dem Bezirk Mürzzuschlag war frontal gegen einen Lkw-Zug gekracht und noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Lkw-Lenker erlitt Serienrippenbrüche. Die Polizei geht von einem Selbstmord aus.

Pkw völlig zertrümmert
Zu dem Unfall war es gegen 20.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn nach Bruck/Mur auf der Höhe von Hönigsberg gekommen. Vermutlich war der Geisterfahrer in Langenwang falsch aufgefahren - zum Crash kam es dann nach einer Fahrt von rund drei Kilometern. Durch die Wucht des Anpralls wurde das Zugfahrzeug des Lkw auf die Mittelleitschiene geschleudert. Der Anhänger des Schwerfahrzeugs blieb quer über der Fahrbahn liegen. Der Klein-Pkw des Geisterfahrers wurde völlig zertrümmert.

Foto: Der zertrümmerte Pkw (c)APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen