Gejagter überschlägt sich vier Mal

Oststeiermark

© Schwarzl

Gejagter überschlägt sich vier Mal

Ein in Deutschland zur Verhaftung ausgeschriebener 25-jähriger Mann hat in der Oststeiermark einen polizeilichen Anhaltungsversuch ignoriert und ist davongerast. Bei der Verfolgungsjagd kam er mit seinem Cabrio von der Fahrbahn ab, "rasierte" einige Bäume sowie ein Verkehrszeichen und überschlug sich viermal. Offenbar unverletzt setzte er die Flucht zu Fuß fort.

In den Wald geflüchtet
Der Vorfall ereignete sich Donnerstagnachmittag in Fürstenfeld: Eine Polizeistreife wollte einen Pkw routinemäßig zur Kontrolle anhalten, der Lenker gab aber Gas und fuhr davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stießen bei Dietersdorf auf das verlassene Wrack des Cabrios: Der Lenker hatte, wie Zeugen mitteilten, infolge überhöhter Geschwindigkeit die Herrschaft über den Wagen verloren, der fünf Alleebäume und ein Verkehrszeichen rammte und sich dann noch viermal überschlug.

Der offenbar unverletzt gebliebene Lenker war in den nahe gelegenen Wald geflüchtet. Eine Fahndung, die auch mit Unterstützung von Diensthunden durchgeführt wurde, verlief erfolglos. Man konnte jedoch einen 25-jährigen Deutschen als Lenker ermitteln, der ohne Führerschein mit dem Wagen seiner Ex-Freundin bei Verwandten in der Oststeiermark gewesen war. Weil der vorliegende Haftbefehl nur auf Deutschland beschränkt ist und der Mann sich nur Verwaltungsdelikte zuschulden kommen ließ, müsse er nicht mit einer Festnahme rechnen, so ein Beamter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen