Graz peppt Advent auf

Konkurrenz bei Bars

© Bildreport, StadtGraz

Graz peppt Advent auf

Am 21. November (16 Uhr) geht es auf der Adventmeile im Herzen der Landeshauptstadt los. Bei einem Umsatz von 15 Millionen Euro und bis zu 30.000 Besuchern täglich, wundert es nicht, dass Graz heuer 450.000 Euro für das (Einkaufs-)Erlebnis in der Innenstadt locker macht.

Neben Klassikern wie dem Christkindlmarkt (Hauptplatz), der Eiskrippe im Landhaushof und dem Eislaufplatz am Karmeliterplatz locken erstmals Kristall-Stände (Mehlplatz), ein Riesenrad (vor der Franziskanerkirche) und die Designer-Weihnacht am Mariahilferplatz. Wie Bürgermeister Siegfried Nagl (VP) betont, wurde die komplette Weihnachtsbeleuchtung mit Energiesparlampen bestückt.

Lend-Advent
Ein Szene-Magnet verspricht das Kunsthaus-Viertel Lend im Advent zu werden: Disc­jockeys, lokale Kreative und Designer-Shops geben in ­einem von ihnen gestalteten Christbaumwald samt Pavillon den Ton an. „Die Gestaltung ist ihnen überlassen: Sie können die Christbäume schälen, umschneiden etc.“, fiebert Citymanager Heimo Maieritsch der „Lend-Advent“-Eröffnung am Mariahilferplatz entgegen. Zu trinken gibt es dort übrigens die Grazer Limonade Makava.

Kristall-Stände
Mit Neuheiten wartet ebenso das Gastroviertel am Mehl- und Glockenspielplatz auf. Für die Standler dort hat aiola-city-Architekt Helmut Friedrich nämlich Adventhütten kreiert, die in der Nacht wie beleuchtete Kristalle aussehen.

Familien-Advent
Für Familien ein Hit verspricht das 22 Meter hohe Riesenrad zwischen Franziskanerkirche und Murpromenade zu werden: Der Blick auf Kunsthaus, Murinsel und die stimmig beleuchtete Innenstadt wird wohl ebenso begehrt sein wie eine Fahrt mit dem Adventzug durch die Innenstadt. „Nicht nur Kinder, sondern auch Reisegruppen fahren auf den Zug ab“, schmunzelt Graz-Tourimus-Chef Dieter Hardt-Stremayr.

Glühwein-Clinch
Weniger erfreulich ist ein Streit um Standgebühren am Szene-Treff Eisernes Tor. Dort waren einem prominenten Glühweinstand-Betreiber die insgesamt 2.750 Euro zu viel des Guten: Er sorgt daher in diesem Jahr in der Stempfergasse für Konkurrenz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen