Sonderthema:
Grazer bei Kanalreinigungsarbeiten ertrunken

Gestürzt

© APA

Grazer bei Kanalreinigungsarbeiten ertrunken

Ein 79-jähriger Pensionist ist bei Reinigungsarbeiten in einem Kanalschacht in Graz umgekommen. Wie die Polizei mitteilte, dürfte der Grazer kopfüber in einen 1,20 Meter tiefen Schacht gefallen und dort im 20 Zentimeter seichten Wasser ertrunken sein. Der Grazer war am Mittwoch von seiner Tochter leblos aufgefunden worden.

Laut Polizei dürfte der 79-Jährige das Kanalgitter entfernt haben, um darunter Nussschalen und Blätter wegzuräumen. Dabei ist er mit den Händen voraus in den engen Schacht gefallen und war "mehr oder weniger gefangen", so ein Beamter. Da der Unfallort von außen schlecht einsehbar ist , wurde das Unglück längere Zeit nicht entdeckt. Erst als sich die Tochter, als sie ihn telefonisch nicht erreichte, Sorgen machte und nachschaute, entdeckte sie ihren toten Vater.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen