Grazer verfolgte Frau bis zur Polizei - mit Waffe

Eifersuchtsddrama

© APA, Symbolfoto

Grazer verfolgte Frau bis zur Polizei - mit Waffe

Der 64-Jährige hat seiner Frau vor dem Wohnhaus aufgelauert und sie mit einer geladenen Pistole bedroht. Die Frau flüchtete daraufhin mit ihrem Auto zur Polizeiinspektion Graz-Andritz. Der Mann verfolgte sie, wurde vor der Tür der Inspektion festgenommen - mit der geladenen Pistole in der Hosentasche - und in das Polizeianhaltezentrum überstellt.

Geladene Pistole in der Hosentasche
Die Frau war nach der Drohung ins Auto gestiegen und davongefahren. Als sie merkte, dass sie verfolgt wurde, rief sie per Handy die Polizei an. Die Beamten rieten ihr, direkt zur nächsten Polizeiinspektion zu fahren, was sie auch tat. Der 64-Jährige fuhr seiner Ehefrau weiter nach und konnte direkt vor der Polizeistation festgenommen werden. Der Mann trug die geladene Pistole noch in seiner Hosentasche.

Betretungsverbot und Führerscheinentzug
Dem Grazer wurde die Waffe abgenommen, ein Betretungsverbot wurde ausgesprochen. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste er auch seinen Führerschein abgeben. Das Motiv für die Tat dürfte Eifersucht gewesen sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen