Grazerin von Einbrechern mit Krawatten gefesselt

Maskiert

© APA

Grazerin von Einbrechern mit Krawatten gefesselt

Drei unbekannte Täter sind Mittwochabend in ein Einfamilienhaus in Graz eingebrochen und haben die Hausbesitzerin gefesselt. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark mitteilte, wurde die 41-Jährige gezwungen, Bargeld und Schmuck auszuhändigen, ehe man sie mit Krawatten an einen Sessel band. Nachdem die maskierten Räuber geflüchtet waren, weckte die Frau ihren im Kinderzimmer schlafenden vierjährigen Sohn. Dieser verständigte einen Nachbarn, der die Frau befreite.

Durchs Kellerfenster ins Haus
Gegen 22.45 Uhr sollen die Männer durch ein Kellerfenster in das Haus in Mariatrost gelangt sein. Dort trafen sie auf die 41-jährige Grazerin, die gerade im Wohnzimmer bügelte. Die Unbekannten bedrohten sie mit einer Faustfeuerwaffe und einem Messer. Nachdem die Frau den Maskierten das Bargeld ausgehändigt hatte, durchsuchten sie die Zimmer nach weiteren Wertgegenständen.

Verletzt wurde niemand verletzt, jedoch wurden die Überfallenen von einem Kriseninterventionsteam betreut. Gestohlen wurden Bargeld, Mobiltelefon und Schmuck in noch nicht bekanntem Wert.

Deutsch mit ausländischem Akzent
Laut Personenbeschreibung sprachen die Räuber Deutsch mit ausländischem Akzent. Die Täter könnten sich untereinander eventuell kroatisch unterhalten haben. In der jüngeren Vergangenheit hat es in Graz und in der Steiermark wiederholt Einbrüche gegeben, wo bewusst zum Tatzeitpunkt bewohnte Objekte ausgesucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen