Jagd auf diesen Yeti-Bankräuber

Steiermark

Jagd auf diesen Yeti-Bankräuber

Dieser Bankräuber brauchte keine besondere Maskierung: Das Gesicht unkenntlich dank eines angeklebten Vollbarts, der restliche Kopf durch Kappe und dicke Fellmütze verdeckt, marschierte der „Yeti“,  wie ihn die Ermittler aufgrund des Aussehens getauft haben, schnurstracks in eine Bankfiliale in Hengstberg.

Mit vorgehaltener Waffe forderte er die Angestellten auf, ihm das Bargeld in ein gelbes Einkaufssackerl zu stecken. Um kurz nach zwölf Uhr gelang ihm die Flucht mit der Beute.

Die Filialleiterin, die in ­einem hinteren Büro gesessen war, alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Bankräuber blieb erfolglos.
Die Beschreibung des „Yetis“: Er ist vermutlich Inländer und etwa 50 Jahre alt. Beim Überfall trug er einen langen schwarzen Mantel und Sonnenbrille.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen