Jetzt startet Kampf der Tierschützer

Zeltweg, Graz

Jetzt startet Kampf der Tierschützer

Auch gestern lief die Kommandoaktion Störche am Militärflughafen Zeltweg weiter. Und das mit Erfolg. Anfangs belächelt, funktioniert nämlich die Methode, die sich Vogel- und Naturexperte Siegfried Prinz ausgedacht hat: „Wir wollen die Störche durch unsere Anwesenheit stören. Wir hoffen, es wird ihnen bald zu blöd und sie suchen sich andere Futter- und Rastplätze.“ So wie es jetzt aussieht, werden die Schreitvögel die Airpower 2011 – Europas größte Flugshow am 1. und 2. Juli – nicht zum Absturz bringen.

Landtag
Allerdings gehen auf politischer Ebene die Wogen wegen der Vögel hoch: Gestern hat der Landtag in Graz eine Novelle zum Naturschutzgesetz beschlossen. Per Eilverordnung kann in Zukunft der Abschuss auch geschützter Vögel gestattet werden.

„Sie haben vollkommen versagt“, attackierten die Grünen Umweltlandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ). Die Krähen seien eine Folge der landwirtschaftlichen Monokulturen, die „letale Vergrämung“ (so heißt Abschießen im Gesetz) bringe gar nichts. Kurzmann, aber auch SPÖ und ÖVP verteidigten die Novelle.

Vogelschutz
Protest gab es schon vor der Landstube durch Tierschützer. Auf Transparenten wurde „Stopp dem Vogelmord“ gefordert. Vier Pfoten befürchtet, dass die Abschusserlaubnis sogar für schon wegen der Airpower 2011 erteilt werden könnte. „Wir machen uns auf den Weg nach Zeltweg, um die Situation zu beobachten und – wenn nötig – die ‚letale Vergrämung‘ zu verhindern“, kündigte Geschäftsführerin Johanna Stadler an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen