Kalb verletzt Bäuerin in der Steiermark

Schädelhirntrauma

© APA

Kalb verletzt Bäuerin in der Steiermark

Ein 70-jährige Altbäuerin ist am Dienstag zu Mittag von einem 220 Kilogramm schweren Kalb lebensgefährlich verletzt worden. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark mit. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie von einem Rettungshubschrauber mit einem schweren Schädelhirntrauma ins LKH Graz geflogen.

Gegen 12.00 Uhr wollte ein 41-jähriger Landwirt aus Brodingberg im Bezirk Graz-Umgebung auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen Kälber vom alten in ein neues Stallgebäude treiben. Dabei wurde er von seiner 70-jährigen Mutter unterstützt. Nachdem die Mutter das nach außen zu öffnende Absperrgitter zum Laufstall schließen wollte, rannte eines der Kälber plötzlich gegen das Absperrgitter. Durch die Wucht schnellte das Gitter nach außen und traf die Altbäuerin am Oberkörper. Sie stürzte rücklings zu Boden und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Betonboden auf, wie die Polizeiinspektion Eggersdorf bei Graz berichtete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen