Sonderthema:
Kreuze von Taxi-Kennzeichen entfernt

Mysteriös

© APA/SICHERHEITSDIREKTION STEIERMARK

Kreuze von Taxi-Kennzeichen entfernt

Die Recherchen ergaben dann in Summe 18 Fälle, wobei es sich bei den Zulassungsbesitzern durchwegs um Taxler muslimischen Glaubens handelte. "Das sind die Fakten - alles andere ist Spekulation", so ein Polizei-Sprecher am Montag.

Glaubenskrieg auf Kennzeichentafeln?
"Wird in Graz ein Glaubenskrieg auf Kennzeichentafeln ausgetragen?", fragte die "Steirerkrone" in der Vorwoche besorgt, nachdem laut dem Blatt Lesern die Beschädigungen aufgefallen waren. Es gebe zwar einen Verdacht, eine antichristliche Motivlage will man bei der Polizei aber nicht bestätigen: "Das wage ich nicht zu behaupten. Wir sind erst am Anfang und wir ermitteln in alle Richtungen", so ein leitender Kripo-Beamter.

Fahrer bereits entlassen
Bei der Taxi-Innung in der Wirtschaftskammer bemüht man sich um Schadensbegrenzung und versucht, die Angelegenheit intern zu regeln: "Es sind zwei Unternehmer betroffen. Einer, der acht der betroffenen Autos betreibt, hat einen Fahrer, der offenbar dahintersteckt, bereits fristlos entlassen", berichtete Sprecher Eduard Ruschka am Montag. Die Kennzeichen - sie sind durch die Kreuz-Demontage ungültig geworden - seien ausgewechselt worden. Auf eine ähnliche Lösung hofft man auch beim zweiten Unternehmer.

Ob die Polizei es damit bewenden lässt und keine Anzeige wegen Sachbeschädigung oder Urkundenfälschung bzw. -verfälschung erstattet, ist noch offen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen