Listerien: 18 Monate Haft für Firmenchefs

Urteil im Quargel-Skandal

Listerien: 18 Monate Haft für Firmenchefs

Die Folgen waren tragisch: Anfang 2010 starben sieben Menschen nach dem Konsum von Quargel der Firma Prolactal, zehn weitere erkrankten schwer, ein Opfer landete im Rollstuhl. Der Käse war mit Listerien verseucht.

Schuld- und Freisprüche
Nach einem monatelangen Prozess wurde am Donnerstag das Urteil verkündet: Die beiden Geschäftsführer wurden wegen schwerer Körperverletzung zu je 18 Monaten bedingter Haftstrafe verurteilt, die Firma Prolactal zu 100.000 Euro Strafe verdonnert. Für das Opfer im Rollstuhl gibt es jedoch keine Entschädigung. Drei weitere Angestellte wurden freigesprochen. Laut Anklage hatte die Firma 2009 einige stark mit Listerien belastete Chargen in Umlauf gebracht. Ein Gutachter stellte zudem fest, dass es bei Prolactal „schwere Mängel in der Qualitätssicherung gibt“. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen