Lkw-Wrack mit Natronlauge unterwegs

Auf steirischer S36

Lkw-Wrack mit Natronlauge unterwegs

Obersteirische Autobahnpolizisten haben am Donnerstag einen mit Natronlauge beladenen Tanksattelschlepper aus dem Verkehr gezogen, der schwere technische Mängel aufwies. Nachdem die Beamten schon mit freiem Auge etliche Mängel bemerkt hatten, wurde das Fahrzeug in eine Fachwerkstätte gebracht. Dabei wurden Risse in den Bremsscheiben sowie im Rahmen der Tankstütze festgestellt. Das Kfz wurde sofort aus dem Verkehr gezogen.

20.000 Liter Natronlauge
Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm hatten auf der Murtal Schnellstraße (S36) im Gemeindegebiet von St. Marein bei Knittelfeld den Tanksattelzug angehalten. Das Fahrzeug war mit 20.000 Litern Natronlauge, einem Gefahrgut der Klasse 8 (ätzend), beladen.

23 Jahre alter Lkw
Bei der Überprüfung konstatierte man beim 1986 zugelassenen Sattelzugfahrzeug die Gefahr eines Lenkversagens. Beide Bremsscheiben der Vorderachse wiesen Risse auf. Es bestand Bruchgefahr und damit auch die Gefahr eines Bremsversagens.

Ende der Fahnenstange
Auch beim Tanksattelanhänger bestand die Gefahr eines Bremsversagens und der Rahmen der Tankstütze war eingerissen. Die Abbremsung an den drei Achsen wurde nicht erreicht, wodurch sich der Bremsweg erheblich verlängerte. Der Besitzer des Tankfahrzeuges, der Lenker und die Beladefirma werden angezeigt. Die Polizisten nahmen auch die Kennzeichentafeln und die Zulassungsscheine ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen