Loch als Kunstwerk in Graz

Forum Stadtpark

© Graz Tourismus

Loch als Kunstwerk in Graz

Wenn Bernhard Wolf, Carola Peschl und Team heute den neuen Schwerpunkt „Forum im Stadtpark“ präsentieren, stellt ein Projekt die anderen in den Schatten: die so genannte Forum Parabel. Dahinter steckt – ÖSTERREICH berichtete vorab – ein Loch von zweieinhalb Metern Tiefe und 18 Meter Durchmesser. Und das mitten im Stadtpark, den Bundesdenkmalschutz, Naturschutzbehörde und Magistrat Graz eigentlich zu „heiligem Boden“ erklärt haben.

Den Künstlern Armin Lixl, E.D. Gfrerer, Markus Wilfling und Veronika Dreier geht es hingegen um das Spiel mit Formen – der Stadtparkbrunnen ist gleich groß – und Emotionen, wie sie der „Rostige Nagel“ einst ausgelöst hat. Der Spatenstich der Rasenskulptur zwischen Brunnen, Nagel und Forum-Gebäude ist für heute geplant. „Mit einer anschließenden Bauzeit von etwa einer Woche“, schätzt man im Forum.

Dass die Kulturmacher den Segen von Naturschutzbehörde, Wirtschaftsbetrieben, Liegenschafts- und Kulturabteilung erhalten hat, ist eine kleine Sensation. Zur Erinnerung: Ein Charity-Golf-Turnier – man wollte im Stadtpark auf ein (!) Loch spielen – ist wegen „Störung des Naturgenusses“ abgelehnt worden.

Heuer denken die Verantwortungsträger offenbar anders. Welche Ideen die Kulturszene mit dem Stadtpark hat, kann man bei der Auftaktveranstaltung im Forum am Mittwoch (15 Uhr) erfahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen