Mann bedrohte Ex-Kollegen mit Pistole

Schuss abgefeuert

© www.sxc.hu

Mann bedrohte Ex-Kollegen mit Pistole

Ein Obersteirer hat einen ehemaligen Arbeitskollegen und eine Sekretärin in einem Büro in Bruck/Mur mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und anschließend einen Schuss durch ein offenes Fenster nach draußen abgegeben. Der Mann wurde vom Einsatzkommando Cobra Süd in einem Lokal festgenommen, er wurde wegen Selbstgefährdung in die Landesnervenklinik Sigmund Freud in Graz eingewiesen. Die Waffe entpuppte sich als Schreckschusspistole.

Schuss durch offenes Fenster abgefeuert
Der Zwischenfall passierte bereits am Montag, wurde aber erst jetzt bekannt. Gegen 16.00 Uhr hatte der 42-jährige arbeitslose Obersteirer aus dem Bezirk Bruck das Büro seines ehemaligen Arbeitgebers betreten. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich eine Sekretärin und ein ehemaliger Arbeitskollege dort auf. Plötzlich zückte er seine Waffe, hantierte vor den beiden damit herum und feuerte anschließend einen Schuss durch das offene Fenster ab. Dann verließ er wortlos das Firmenareal. Erst einen Tag später teilte die Sekretärin den Vorfall ihrem Chef mit, der sogleich die Anzeige erstattete.

In Landesnervenklinik eingewiesen
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann vor einem Jahr gekündigt worden war und sich seither in einem depressiven Zustand befinde. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann tatsächlich eine Faustfeuerwaffe besitzt, wurde die Cobra hinzugezogen und der Mann am Dienstag festgenommen. Nach der Einvernahme wurde der 42-Jährige wegen Selbstgefährdung dem Distriktarzt vorgeführt, welcher die Einweisung in die LSF veranlasste, so die Außenstelle Niklasdorf des Landeskriminalamtes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen