Neuer Shop für Nagl

Großbaustelle Graz

© TZ Österreich Hochmuth

Neuer Shop für Nagl

Trotz Wirtschaftskrise investiert der Grazer Handel fleißig: Im Schatten der Mega-Baustelle von Kastner & Öhler - das Traditionskaufhaus wird bis 2010 um 40 Millionen Euro um- und ausgebaut - fällt vor allem die Klammerth-Baustelle in der Herrengasse auf. Das „Haus der Tischkultur“ der Bürgermeister-Familie Nagl wird um rund 500.000 Euro modernisiert. Die Eröffnung findet am 7. September statt.

Nagls Showroom
Nach den Plänen der Architekten Frank und Rieper wird das Stammhaus künftig zwei Eingänge, eine Lounge und einen Showroom besitzen. Der Parterre-Bereich „ist für die aktuellen Highlights“ reserviert, erklärt Andrea Nagl. Gemeinsam mit ihren Töchtern Sandra und Martina hat sie sich für ein transparentes und offenes Shopkonzept entschieden. Dadurch kommt auch der zweite Stock mit der großen Verkaufsfläche noch mehr zur Geltung. Neu ist zudem das Farbkonzept: „Türkis steht für edles Porzellan, Violett für Design und Architektur und Vanille für junge und günstige Tischkultur“, verrät eine Mitarbeiterin.

Briten kommen
Gebaut wird auch im Rathaus, dem Amtssitz von Bürgermeister Siegfried Nagl: So ist die Traditionsbuchhandlung Pock vom Hauptplatz in die Stempfergasse gezogen. Unterdessen laufen in den ehemaligen Pock-Räumlich­keiten die Umbauarbeiten auf Hochtouren: Die britische Mode(-schmuck-)Kette Monsoon erweitert das Innenstadt-Angebot. Apropos Angebot: Laut Standort + Markt haben die schärfsten Konkurrenten der Innenstädte, die steirischen Einkaufszentren, im Vorjahr knapp 75 Mio. Besucher angelockt. Die 32 Zentren mit 11.30 Shops erzielten einen Umsatz von 1,57 Milliarden Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen