Pensionist erfror vor eigener Haustür

Wollte Zeitung holen

 

Pensionist erfror vor eigener Haustür

Beim Holen der Zeitung ist am Dienstag ein 75-jähriger Pensionist auf der eisglatten Stiege seines Hauses ausgerutscht, mit einer Platzwunde bewusstlos liegen geblieben und erfroren. Als ihn seine Ehefrau eineinhalb Stunden später fand und die Einsatzkräfte alarmierte, war dem Mann nicht mehr zu helfen.

Nur mit Pyjama und Hausschuhen bekleidet
Gegen 5.00 Uhr ging der Pensionist aus Lannach (Bezirk Deutschlandsberg) nur mit Pyjama und Hausschuhen bekleidet vor die Tür seines Wohnhauses. Auf den zehn Stufen vom Eingang hinunter zum Briefkasten dürfte er den Halt verloren haben. Der Senior schlug mit dem Kopf am Boden auf und erlitt eine Schädelprellung. Er blieb hilflos ohne Bewusstsein liegen, bis ihn seine gleichaltrige Gattin fand. Der herbeigeholte Notarzt konnte nur noch den Tod durch Erfrieren feststellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen