Pensionistin (61) betrog im großen Stil

Versicherungsbetrug

© TZ Oesterreich Lisi Niesner

Pensionistin (61) betrog im großen Stil

Die Grazer Polizei konnte auf einen Schlag mehrere Diebstähle klären: Eine 61-Jährige hat sie seit 1995 allesamt erfunden und den „Schaden“ ihrer Haushaltsversicherung verrechnet. Der eigentliche Schaden beträgt laut Ermittlern 5.411 Euro. Die Pensionistin wird wegen Betrugs und Vortäuschung einer Straftat angezeigt.

Elektrofahrrad
Auf die Schliche kamen der Frau die Beamten, als sie im Dezember des Vorjahres den Diebstahl eines 2.311 Euro teuren Elektrofahrrades angezeigt hat. Das „gute Stück“ war aber noch gar nicht ausgeliefert worden. Sehr wohl hat die Grazerin ihrer Versicherung den Schaden bereits gemeldet. Der Schwindel flog auf, man prüfte vergangene Fälle. Fazit: Diverse Fahrräder, ein Kindertraktor, eine Kaffeemaschine, Kleidung (Pelzjacke etc.) sind von der Frau bei der Versicherung als gestohlen gemeldet worden. Die 61-Jährige ist geständig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen