Polizei schnappt steirischen Sexstrolch

13 Frauen belästigt

© APA

Polizei schnappt steirischen Sexstrolch

Die Polizei hat in der Oststeiermark am Freitag einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, seit Ende Oktober mindestens 13 Frauen im Stadtgebiet von Weiz sexuell bedrängt und belästigt zu haben. Der Mann soll den Frauen dabei - im Zuge einer Begegnung oder nach einer Verfolgung - auf das Gesäß gegriffen haben. Weiters soll er seine Opfer auch gewaltsam gegen Zäune oder Hecken gedrückt und dann ihr Gesäß und ihre Geschlechtsteile begrapscht haben. Als die Opfer - alle hatten blonde lange Haare - zu schreien begannen, ließ der Täter stets von ihnen ab und flüchtete. Ein Hinweis einer Frau führte nun zu seiner Festnahme.

Zeugin überführt Sexstrolch
Im November 2009 hatten sich auf der Polizeiinspektion Weiz die Anzeigen von jungen Frauen gehäuft, wonach sie im Stadtgebiet Weiz von einem unbekannten jungen Mann sexuell belästigt worden seien. Als die Ermittler ein junges Mädchen mit langen blonden Haaren als Zeugin zu einem anderen Verfahren befragten, berichtete die Oststeirerin den Beamten, dass in letzter Zeit im Stadtgebiet Weiz vermehrt sexuelle Übergriffe auf Mädchen ihres Typs stattgefunden haben.

Im Zuge des Gesprächs vertraute sie sich den Polizisten an und sagte aus, auch selbst Opfer eines solchen Übergriffs gewesen zu sein. Die junge Frau nannte den Namen eines weiteren Opfers sowie den Namen eines Zeugen, der den Täter angeblich erkannt haben soll.

Täter geständig
Aufgrund dieses Hinweises wurde im Zuge der weiteren Erhebungen und der Einvernahme des Zeugen schließlich ein junger Oststeirer als möglicher Täter ausgeforscht: Er wurde am Freitag um 15.40 Uhr auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz verhaftet und zur Polizeiinspektion Weiz gebracht. Der Mann legte ein umfassendes Geständnis ab und gab dabei neben sechs bereits amtsbekannten Taten weitere sieben sexuelle Übergriffe auf junge Frauen im Zeitraum von Ende Oktober 2009 bis 24. November im Stadtgebiet von Weiz zu. Die Opfer hätten sich bis jetzt aber noch nicht gemeldet, so die Polizei. Der Oststeirer wurde in die Justizanstalt Graz Jakomini gebracht.

Die Polizeiinspektion Weiz ersucht jene Frauen, die zuletzt Opfer von sexuellen Übergriffen in Weiz geworden sind und noch keine Anzeige erstattet haben, sich unter der Telefonnummer 059133-6260 zu melden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen