Polizei schnappte Jugendbande

Großer Schaden

© APA

Polizei schnappte Jugendbande

Nach mehreren Sachbeschädigungen im Stadtgebiet machten die Beamten vorerst einen jugendlichen Straftäter dingfest. Dieser führte dann die Ermittler zu 14 weiteren Verdächtigen. Im Zuge der Einvernahmen wurden 15 junge Leute im Alter zwischen 14 und 19 Jahren - Lehrlinge und Schüler, alle aus dem Bezirk Voitsberg - ausgeforscht werden, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Donnerstag.

10.000 Euro Schaden
Den Jugendlichen - 14 Burschen und ein Mädchen - konnten insgesamt 15 Einbrüche, zehn Sachbeschädigungen, Kennzeichendiebstahl, Hehlerei und unbefugter Gebrauch von Fahrzeugen mit einer Gesamtschadenssumme von rund 10.000 Euro nachgewiesen werden. Die Straftaten wurden in Maria Lankowitz, Köflach, Rosental, Bärnbach und Voitsberg verübt. Die Bande war dabei in Vereinslokale und Freizeitzentren eingedrungen und hatte Fahrzeuge geknackt. Bei den Einbrüchen erbeuteten sie Zigaretten, Esswaren, Elektrogeräte und Bargeld. Die Bandenmitglieder zeigten sich geständig, sie wurden angezeigt.

In den vergangenen Wochen hatte die steirische Exekutive mehrere Jugendbanden auffliegen lassen, die alle ähnliche Delikte auf dem Kerbholz hatten. Im Bezirk Graz-Umgebung war eine Gruppe von über 70 jungen Strolchen monatelang "aktiv" gewesen, die Polizei erwischte sie Ende September. Mitte des vergangenen Monats forschte die Polizei im obersteirischen Bezirk Murau eine Bande von 13 zerstörungswütigen Jugendlichen aus: Diese hatten seit dem Frühjahr 2006 einen Gesamtschaden von rund 15.000 Euro angerichtet und dabei unter anderem einen Friedhof verwüstet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen