Radfahrerin stürzt in elf Grad kalten Inn

Gerettet

© AP, Symbolbild

Radfahrerin stürzt in elf Grad kalten Inn

Die Feuerwehr Schärding konnte die verletzte Frau bergen. Die 50-Jährige war stark unterkühlt und hatte sich bei dem Unfall zahlreiche Wunden an Kopf und Händen zugezogen.

Ans Ufer selbst gerettet
Die Frau war mit einer Freundin auf einem Radweg auf der deutschen Seite des Flusses unterwegs, als es nahe Neuhaus am Inn zu dem Unfall kam. Sie konnte sich mit Hilfe ihrer Bekannten ans Ufer retten, über die Böschung schaffte sie es aber wegen ihrer Verletzungen nicht mehr. Die Feuerwehr Schärding brachte die beiden Frauen mit einem Boot auf die österreichische Seite des Flusses, wo die 50-Jährige ärztlich versorgt wurde. Der Ausflugsschiffverkehr wurde für kurze Zeit angehalten, um die Verletzte erschütterungsfrei transportieren zu können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen