Russin als Sexsklavin gehalten

Steiermark

Russin als Sexsklavin gehalten

Ein Cobra-Einsatz beendete nun die Qualen der 27-jährigen Russin, die als Au-Pair-Mädchen nach Österreich gekommen war. Die Polizisten nahmen einen 49-jährigen Mann fest, bei dem die Frau seit zwei Monaten in Stadl an der Mur beschäftigt war. Wochenlang soll der Unhold die Russin bedroht, eingesperrt und mehrmals vergewaltigt haben. Dies gab die weinende Frau bei einer Anzeige am Donnerstag zu Protokoll.

Keine Spuren
Aus Angst vor dem Ex-Häftling habe sie sich nicht früher zur Polizei getraut. Angeblich war die 27-Jährige als Au-Pair für den Sohn des Steirers, der jedoch nicht bei ihm wohnt, engagiert worden. Ein Untersuchung des mutmaßlichen Opfers durch den Amtsarzt ergab indes keine Hinweise auf eine Vergewaltigung. Die Behörden wollen nun klären, ob die Anschuldigungen den Tatsachen entsprechen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen