STMK-Landesrat hatte Horror-Crash mit Phaeton

Wie bei Haider

© STVP

STMK-Landesrat hatte Horror-Crash mit Phaeton

Jenseits der Pack nimmt das BZÖ 40.000 Euro in die Hand, um Jörg Haiders Phaeton-Wrack anzukaufen. Diesseits der Pack gibt das Land Steiermark demnächst rund 50.000 Euro für einen neuen Dienstwagen der selben Marke aus. Offizieller Grund: Die VW-Limousine von Agrarlandesrat Hans Seitinger (VP) hat bald 300.000 Kilometer "auf dem Buckel“ und muss ausgemustert werden. Dass Seitinger wie Haider in einen Horror-Crash verwickelt war, diesen aber überlebt hat, wissen die wenigsten. Kein Wunder: Land Steiermark und Volkspartei wollten nach der Hysterie um Haiders (Alk)-Unfall keine Schlagzeilen.

In Wald geflogen
Fakt ist, dass der Landesrat am 23. November 2008 gegen 1.20 Uhr einen bösen Unfall heil überstanden hat. Am Heimweg von einem Termin wurden Seitinger und Chauffeur vom Wintereinbruch überrascht: „In einer abschüssigen Kurve bei Birkfeld“, so der Politiker, war die tonnenschwere Limousine nicht mehr zu bremsen. „Es gab nur zwei Möglichkeiten: Auf die Leitschiene - da hätte sich das Auto überschlagen. Oder volles Risiko - und in den Wald.“ Sekundenbruchteile später krachte der Wagen durch das Dickicht. „Es ging sicher 20 Meter in den Graben. Wir hatten großes Glück, und landeten auf einem Haufen mit Ästen, Gras, etc.“ Beide Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Der Chauffeur hat nachweislich keinen Fehler gemacht.

„Wieder ein Phaeton.“
Das nächste Dienstauto Seitingers wird "wieder ein Phaeton. Ich fühle mich darin sicher“, betont der steirische Landesrat und Vielfahrer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen