Schon wieder: 3. Lkw blieb stecken

Unachtsam

© Polizei

Schon wieder: 3. Lkw blieb stecken

Als echtes Nadelöhr entpuppt sich eine Autobahnunterführung in Raaba bei Graz. Am Donnerstag ist dort erneut ein Lkw stecken geblieben – zum dritten Mal innerhalb nur einer Woche.

Weil an der Brücke gerade Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, wurden Stahlträger an der Unterführung angebracht. Dadurch ist die Durchfahrtshöhe auf vier Meter begrenzt – Warnschilder weisen auf diesen Umstand hin. Ein 23-jähriger Lkw-Fahrer aus Niederösterreich dürfte diese Hinweise gestern früh aber geflissentlich ignoriert haben – als er unter der Autobahnbrücke durchfuhr, rammte der mit Streurundballen beladene Lastwagen einen Stahlträger und blieb stecken. Zudem wurde der Träger aus der Verankerung gerissen – der Lenker blieb aber unverletzt.

Die mit den Sanierungsarbeiten beschäftigte Baufirma musste den Träger neu fixieren. Das dauerte mehr als eineinhalb Stunden, in dieser Zeit war die Straße komplett gesperrt. Für Polizei, Feuerwehr und Bauarbeiter war der Einsatz bereits Routine – schon am Mittwoch letzter Woche und am Montag mussten sie zwei Laster befreien, die unter der Brücke feststeckten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen