Schwammerlsucher fand toten PKW-Lenker

Abgestürzt

 

Schwammerlsucher fand toten PKW-Lenker

Ein Schwammerlsucher hat am Wochenende in der Südsteiermark einen seit Donnerstag abgängigen Pkw-Lenker gefunden. Der 65-jährige Pensionist lag tot in seinem Fahrzeug, das von der Straße in einen Wald gestürzt war.

Der 65-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz war bereits am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr, mit seinem Kleinwagen auf der L636 in Richtung Kerschegg unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet das Fahrzeug bei St. Andrä-Höch im Bezirk Leibnitz in einer Rechtskurve auf das Straßenbankett. Anschließend schlitterte das Fahrzeug über die Böschung und krachte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Anpralles drehte sich das Fahrzeug und stürzte 60 Meter in ein steil abfallendes Waldstück.

Das Wrack blieb zwischen zwei umgestürzten Bäumen hängen. Der Lenker, der offensichtlich nicht angegurtet gewesen war, erlitt bei dem Crash tödliche Verletzungen. Erst am Samstagvormittag erstattete dann der Mitbewohner des 65-Jährigen die Abgängigkeitsanzeige. Sofort wurde eine Suche eingeleitet. Noch während der Suche meldete sich ein Schwammerlsucher bei der Polizei, der das Fahrzeug und den Toten im Wald entdeckt hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen