Schwestern gingen in Grazer Schulen auf Diebestour

Erwischt

© apa

Schwestern gingen in Grazer Schulen auf Diebestour

Die 17-jährigen Schwestern hatten zwischen Juni und Ende November dieses Jahres in fünf Grazer Schulen rund 50 Handys, etwa zehn Ipods, zwei Digitalkameras und Bargeld mitgehen lassen. Bei ihrem letzten Diebstahlsversuch am Donnerstag wurde allerdings ein Lehrer auf die Mädchen aufmerksam.

Die arbeitslosen Schwestern hatten die Schultaschen in zugänglichen Klassen und Umkleideräumen durchwühlt und ihre Beute in einer Handtasche mitgenommen. Am Donnerstag beobachtete jedoch ein Lehrer das verdächtige Verhalten der beiden Mädchen und alarmierte die Polizei. Diese stellte daraufhin sechs gestohlene Handys sowie Bargeld in der Tasche der mutmaßlichen Diebinnen sicher. Die beiden zeigten sich zu den Vorwürfen geständig, so die Exekutive.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen