Startschuss für Grazer Ärzteviertel

Neuer Campus

© sxc

Startschuss für Grazer Ärzteviertel

Während Bund und Land noch um die Finanzierung des 446 Millionen Euro teuren Megaprojektes LKH 2020 ringen, wird es mit dem neuen Campus der Medizinischen Universität Graz ernst. Gestern fiel der Startschuss für den EU-weiten Architektenwettbewerb zum neuen Grazer Ärzteviertel. Dessen Dimension ist für die Murstadt enorm: Auf einer Fläche von 4,3 Hektar entstehen in LKH-Nähe diverse Institute, Forschungsabteilungen etc. mit einer Gesamtfläche von 44.000 m².

Der „Med-Campus“ wird für 840 Mitarbeiter und 1.200 Studenten (Hörsäle etc.) ausgerichtet. 155 Millionen Euro sind für den Bau inklusive Außenanlagen bewilligt. Das Projekt verspricht nicht nur den angehenden Medizinern, sondern auch den Patienten der Uni-Klinik zahlreiche Vorteile. Außerdem ist neben neben Radwegen auch eine Verlängerung der Straßenbahnlinie 7 im Gespräch.

Nach Architekturbewerb und Planungsphase rollen die ersten Bagger voraussichtlich 2012 an. Der erste Bauabschnitt mit dem Zentrum für Wissens- und Technologietransfer (ZWT) könnte bis 2013 realisiert sein. Das ZWT soll Raum und Infrastruktur für universitäre Unternehmensgründungen sowie für Betriebe aus den Bereichen Medizin, Biomedizin etc. zur Verfügung stellen.

Die Inbetriebnahme des Med-Campus ist ab Mitte 2014 geplant.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen