Sonderthema:
Steirer erfriert vor eigener Haustür

Starke Unterkühlung

© APA

Steirer erfriert vor eigener Haustür

Für einen 56-jährigen Steirer, der am Samstag auf der Eingangsstiege eines Wohnhauses im Bezirk Weiz gestürzt und liegen geblieben war, ist die Hilfe zu spät gekommen: Der stark unterkühlte Mann erlag im Rettungswagen einem Herz-Kreislauf-Versagen.

Bei Sturz Bewusstsein verloren
Der 56-Jährige war Samstag gegen 7.00 Uhr von seiner Mutter am Fuße des Treppenaufgangs des Wohnhauses in Hohenau an der Raab mit einer Kopfwunde gefunden worden. Die Frau holte Hilfe, ihr Sohn wurde von Notarzt und einem Team des Roten Kreuzes erstversorgt, starb jedoch auf der Fahrt ins LKH Weiz. Als Todesursache wurde Herz-Kreislauf-Versagen aufgrund der starken Unterkühlung festgestellt.

Nach Angaben der Polizei dürfte der Mann, als er in der Nacht nach Hause kam, gestolpert und so unglücklich gestürzt sein, dass er das Bewusstsein verloren hatte. Er dürfte dann mehrere Stunden bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hilflos am Boden gelegen sein, ehe er entdeckt wurde. Ob eine Alkoholisierung vorgelegen ist, wurde nicht festgestellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen