Teenager brauchten Beute für Drogen

Schüler ausgeraubt

© APA

Teenager brauchten Beute für Drogen

Ein Raubüberfall auf einen 15-jährigen Schüler in Graz vergangene Woche ist geklärt: Zwei Burschen hatten den Jugendlichen festgehalten und bedroht, weil sie Geld für Drogen brauchten. Das Opfer händigte daraufhin Bares und sein Handy aus, das die Verdächtigen bei einem Dealer gegen Marihuana eintauschten, so die Bundespolizeidirektion Graz am Donnerstag.

Die beiden mutmaßlichen Täter im Alter von 15 und 18 Jahren hatten den Schüler am Freitagabend in Graz-Wetzelsdorf beobachtet und beschlossen, ihn auszurauben. Sie hielten ihr Opfer fest, bis dieses aus Angst vor Schlägen seine Wertsachen herausgab. Danach liefen die Burschen davon. Die Polizei forschte sie aber aus. Bei den Einvernahmen gestanden die Verdächtigen den Überfall. Sie wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen