Sonderthema:
Tödlicher Unfall kurz nach Jahreswechsel

Weststeiermark

 

Tödlicher Unfall kurz nach Jahreswechsel

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es wenige Minuten nach dem Jahreswechsel in der Weststeiermark gekommen. Der 30-jährige Lenker war vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit gegen ein Brückengeländer gekracht. Der Lenker starb noch an der Unfallstelle, sein Mitfahrer erlitt schwere Verletzungen.

Beifahrer schwer verletzt

Der Unfall passierte 20 Minuten nach Mitternacht: Der Pkw kam auf der B70 im Ortsgebiet von Söding (Bezirk Voitsberg) in einer Kurve ins Schleudern und prallte gegen ein Brückengeländer, das sich in das Wageninnere bohrte. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und landete im Straßengraben. Der Lenker und sein Mitfahrer, ein 28-jähriger Mann ebenfalls aus dem Bezirk Voitsberg, wurden im Wrack eingeklemmt und konnten erst von der Feuerwehr mittels Bergescheren geborgen werden. Der zweite Insasse, der mit schweren Verletzungen - Beinfraktur, Rissquetschwunden - ins Unfallkrankenhaus Graz gebracht wurde, war übrigens im Fond mitgefahren.

Für den 30-jährigen Lenker kam jede Hilfe zu spät: Er erlag trotz notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle einem Polytrauma.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen