Sonderthema:
Toter bei Unfall auf Südautobahn

Drei Verletzte

© mediabox/Schwarzl

Toter bei Unfall auf Südautobahn

Ein Todesopfer und zwei Verletzte hat heute, Montag, früh ein Verkehrsunfall auf der Südautobahn nahe der Abfahrt Markt Allhau (Bezirk Oberwart) an der burgenländisch-steirischen Landesgrenze gefordert. Nach Angaben der Polizei war zunächst ein Pkw in Fahrtrichtung Graz gegen die Mittelleitwand gestoßen. Das auf der zweiten Fahrspur querstehende Auto wurde schließlich von einem nachkommenden Kfz gerammt.

Der Wagen mit St. Pöltener Kennzeichen, in dem sich zwei Bosnier befanden, kam aus vorerst unbekannter Ursache ins Schleudern, prallte gegen die Beton-Mittelleitwand und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Gegen 5.40 Uhr prallte dann ein Wiener Pkw in die Fahrerseite das stehenden Autos.

Vorübergehende Sperre
Für den Lenker des niederösterreichischen Pkw kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Sein Beifahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde in das Krankenhaus Oberwart gebracht. Im Pkw aus Wien zog sich einer der zwei Insassen eine Fraktur an der Hand zu.

Die A2 war an der Unfallstelle vorübergehend gesperrt. Die Sperre wurde laut Exekutive bereits wieder aufgehoben. Das Rote Kreuz war mit Notarzt- und Rettungsfahrzeugen aus Oberwart, Hartberg und Friedberg im Einsatz. Die Bergung der Fahrzeuge führte die Feuerwehr Pinkafeld durch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen