Trio verkaufte Substitol um über 230.000 Euro

Graz und Leibnitz

© APA

Trio verkaufte Substitol um über 230.000 Euro

Ein 21-jähriger Pole, ein 35-jähriger Serbe und eine 22-jährige Ungarin sollen seit Jänner 2007 rund 7.700 Kapseln der Ersatzdroge mit einem Straßenverkaufswert von rund 231.000 Euro an Süchtige in Graz und Leibnitz verkauft haben, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag.

"Einkaufstouren" nach Wien
Das Trio kaufte die Substitolkapseln zum Stückpreis von zehn bis 15 Euro in Wien von mehreren unbekannten Dealern an und brachten es mit einem Aufschlag von 100 Prozent an mindestens 100 steirische Süchtige. Als die drei verhaftet wurden, konnten 60 Kapseln zu je 200 Milligramm sichergestellt werden. Das arbeitslosen Verdächtigen gaben an, sich mit dem Erlös aus dem Drogenverkauf den Lebensunterhalt sowie die eigene Sucht finanziert zu haben. Das Trio wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Ein ähnlicher Fall, in dem ein nicht suchtgiftkranker Wiener gute Geschäfte mit dem Verkauf von Substitol in Graz gemacht hatte, war erst vor etwa zwei Wochen aufgeflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen