Ungarischer Diplomat musste Führerschein abgeben

Zu flott unterwegs

© archiv

Ungarischer Diplomat musste Führerschein abgeben

Ein 48-jähriger ungarischer Diplomat ist am Sonntag in der Steiermark seinen Führerschein losgeworden: Der Mann war auf der Südautobahn im Bezirk Graz-Umgebung in einer 100er Zone mit 171 km/h unterwegs, als die Laserfalle der Polizei zuschnappte.

Der Pkw-Lenker wurde kurz vor 10.00 Uhr im Gemeindegebiet von Pirka gemessen. Er hatte auch nach Abzug der dreiprozentigen Messtoleranz noch immer um 65 Sachen zu viel: Der Diplomat musste seinen Rosa Schein abgeben und wurde angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen