Verirrte Skifahrer vom Dachstein geborgen

Nächtlicher Ausflug

© (c) APA

Verirrte Skifahrer vom Dachstein geborgen

Eine Suchaktion bei minus 22 Grad war glücklicherweise erfolgreich: Bergretter und Alpinpolizei konnten die Touristen unverletzt bergen.

Liftpersonal warnte sie
Die sechs Engländer - 55, 31, 28 und 23 Jahre sowie Zwillinge im Alter von 35 Jahren, alle aus Heathfield/East Sussex - wollten mit Alpinskiern eine Tour zum Gutenberghaus unternehmen und von dort weiter nach Ramsau abfahren. Sie starteten trotz Warnung des Liftpersonals vor der anbrechenden Dunkelheit gegen 16.00 Uhr von der Bergstation der Dachsteinseilbahn.

Bergrettung bei minus 22 Grad
Tatsächlich verloren die Skifahrer in der Finsternis die Orientierung und kamen von der Route ab. Sie gerieten in unwegsames Gelände und verständigten gegen 20.30 Uhr per Handy ihre Angehörigen, die ihrerseits die Bergrettung alarmierten. Unverzüglich stiegen 26 Mann der Bergrettung Ramsau, der Alpinpolizei Liezen sowie der Bergrettungsdienste Haus im Ennstal und Gröbming bei starken Wind und einer Temperatur von minus 22 Grad auf.

Mit Skidoos zur Bergstation
Nach eineinhalbstündiger Suche konnten die Einsatzkräfte die Skifahrergruppe gegen 23.00 Uhr auf 2.500 Meter Seehöhe am Plateau des Dachsteins im Bereich des Landfriedtales unverletzt antreffen. Die Skifahrer wurden mit den Skidoos und Pistenfahrzeugen zur Bergstation gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen