Wanderer von Pferdeherde überrannt und verletzt

Ungewöhnlich

© DPA

Wanderer von Pferdeherde überrannt und verletzt

Ein Wanderer wurde von einer Pferdeherde überrannt, nachdem sein Hund die Tiere irritiert haben dürfte. Nach Angaben des ÖAMTC wurde der Mann mit zahlreichen Verletzungen ins UKH Graz geflogen.

Hund als Auslöser
Der 41-jährige Wanderer aus Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) war auf der Brendlalm unterwegs, wo die jungen Lipizzaner ihren Sommeraufenthalt haben. Der Hund des Mannes dürfte die Tiere aufgeschreckt haben, die in der Folge losrannten. Der Steirer stürzte und wurde von der Herde überrannt. Der Wanderer hatte dabei insofern Glück, als sein Rucksack einige Tritte abfing. Er erlitt mehrere Verletzungen, darunter Rissquetschwunden und Abschürfungen.

Andere Wanderer holten Hilfe, und schließlich wurde der 41-Jährige vom Hubschrauber Christophorus 12 ins Grazer Unfallkrankenhaus gebracht. Der Hund konnte rechtzeitig weglaufen und blieb unverletzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen