Sonderthema:
Werber wollte Hausfrau zum Sex zwingen

Angezeigt

© TZ ÖSTERREICH

Werber wollte Hausfrau zum Sex zwingen

Ein Werber ist von der Grazer Polizei als mutmaßlicher Sexualstraftäter ausgeforscht worden. Der 21-Jährige soll eine 37-jährige Hausfrau in Andritz zu geschlechtlichen Handlungen genötigt haben. Das Opfer konnte den Mann selbst aus der Wohnung drängen. Der Verdächtige bestritt bei den Einvernahmen die Frau bedrängt zu haben. Er wurde angezeigt.

Zu dem Vorfall war es bereits vergangenen Donnerstag gegen 14.00 Uhr gekommen. Der "Keiler" für einen Hundeverein hatte bei der Wohnung der 37-Jährigen geläutet. Diese ließ ihn für das Werbegespräch eintreten. Im Wohnzimmer erklärte die Frau dann dem jungen Mann, dass sie nichts spenden könne, da sie alleinstehend sei, einen 15-jährigen Sohn ernähren müsse und keine Arbeit habe.

Daraufhin deutete der 21-Jährige an, mit ihr sexuelle Handlungen durchführen zu wollen. Die gebürtige Thailänderin konnte den Täter abwehren und ging anschließend zur Polizei. Diese forschte den 21-Jährigen nun mit Hilfe der Beschreibung des Opfers aus. Er gestand zwar in der Wohnung der 37-Jährigen ein Werbegespräch geführt zu haben, doch zu Übergriffen soll es nicht gekommen sein. Die Tat wurde bei der Staatsanwaltschaft Graz zur Anzeige gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen