Sonderthema:
Wilde Schießerei in Graz

Wie im Film

© sxc

Wilde Schießerei in Graz

Ein 18-Jähriger ist Samstagfrüh in Graz durch einen Schuss schwer verletzt worden. Bei einer Auseinandersetzung in einem Lokal soll ein 20-Jähriger plötzlich eine Waffe gezogen und seinen Kontrahenten schwer verletzt haben. Das Opfer befand sich nicht in Lebensgefahr, der mutmaßliche Täter wurde verhaftet.

Der Vorfall ereignete sich gegen 6.30 Uhr in einem Lokal am Grazer Griesplatz. Zwischen zwei Gästen kam es zum Streit, wobei einer plötzlich eine Waffe zog und schoss. Das 18-jährige Opfer erlitt einen Steckschuss, wobei das Projektil in die linke Hüfte eindrang und im Gesäß stecken blieb. Lebensgefahr bestand für den Verletzten nicht.

Aufgrund von ersten Zeugenaussagen soll es sich bei dem Täter um einen 20-jährigen Burschen handeln. Er wurde festgenommen, außerdem wurde eine Pistole sichergestellt. Der Verhaftete stammt ebenso wie das Opfer aus der Dominikanischen Republik, beide sind mittlerweile österreichische Staatsbürger.

Zum Zeitpunkt des Vorfalles waren rund zehn Gäste im Lokal anwesend, genaue Angaben über den Vorfall konnte zunächst aber niemand machen, so die Ermittler. Die Befragten gaben an, von einem Streit nichts mitbekommen zu haben. Die Erhebungen wurden fortgesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen