Sonderthema:
Wirbel um Luxussessel für Politiker

Die Qual der Wahl

© TZ Österreich

Wirbel um Luxussessel für Politiker

Offener, freundlicher und sicherer ist er geworden, der Landtag unter Präsident Siegfried Schrittweiser (SP). Dessen „Meisterstück“ ist die Sanierung der historischen Landstube: Um rund 2,5 Millionen Euro wird das Herzstück des Steirer-Parlaments neu möbliert und bis Herbst 2010 restauriert. Auf welchen Stühlen die 56 Abgeordneten und neun Regenten Platz nehmen, dürfen sie selbst entscheiden: Acht Modelle stehen zur Wahl

Bis 1.502 Euro pro Stuhl
Nun aber sind die Kosten für die neue Bestuhlung durchgesickert und sorgen prompt für Aufregung. Denn je nach Modell fallen zwischen 818 und 1.502 Euro (samt Steuern) an. Viel Geld aus Sicht eines Normalverdieners, dem in der Steiermark im Schnitt 1.767 Euro (Männer) beziehungsweise 1.402 Euro (Frauen) im Monat in der Geldtasche bleiben. Dabei hält der Landtag regulär nur 13 Sitzungen pro Saison (September bis Juli) ab. Bei SPÖ-Schrittwieser verweist man auf die zwölf Stunden oder länger dauernden Sitzungen: Dafür brauche es Spitzen-Sessel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen