100.000 Euro Falschgeld sichergestellt

Innsbruck

100.000 Euro Falschgeld sichergestellt

Die Tiroler Polizei hat bei einer Razzia in Innsbruck Blüten im Wert von 100.000 Euro sichergestellt und anschließend drei Verdächtige festgenommen. Auf die Beschuldigten seien die Kriminalisten im Zuge von Ermittlungen gegen international agierende Einbrecher aufmerksam geworden. Die Fälschungen der sichergestellten 200- und 500-Euro-Scheine seien von "sehr guter Qualität" gewesen, hieß es.

Die in enger Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt geführten Ermittlungen liefen seit dem vergangenen Oktober, so die Kriminalisten. Am Donnerstagnachmittag erfolgte schließlich der Zugriff im Innsbrucker Stadtteil Reichenau. Bei der Durchsuchung der Wohnung zweier Verdächtiger wurden die Beamten fündig und stellten das Falschgeld im Wert von 100.000 Euro sicher. Die beiden anwesenden Männer wurden festgenommen.

Bei zwei weiteren Hausdurchsuchungen machten die Beamten einen dritten Verdächtigen dingfest. Zudem stellten sie diverse neuwertige Bekleidungsstücke und Elektrowerkzeuge sicher, hieß es.

Bei den Verdächtigen soll es sich um zwei Bulgaren im Alter von 31 und 37 Jahren und einen 46-jährigen Bosnier handeln. Einer aus dem Trio soll laut Polizei bereits gestanden haben. Die anderen beiden wurden vorerst noch einvernommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen