13-jähriger demoliert Auto der Mutter

Spritztour in Tirol

© TZ Österreich/Lechner

13-jähriger demoliert Auto der Mutter

Mit der schweren Beschädigung des Autos seiner Mutter hat die Spritztour eines 13-Jährigen in der Nacht auf Sonntag in Stans bei Schwaz in Tirol geendet. Der junge Autolenker hatte bei der Flucht vor der Polizei eine Begrenzungsmauer gerammt. Der Bursche und seine drei Freunde blieben unverletzt und wurden von der Polizei den Eltern übergeben.

Durch Ortsgebiet gerast
Die Beamten hatten im Ortsteil "Am Rain" Fahrzeugkontrollen durchgeführt, als sich der Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit näherte und der Lenker nicht auf Anhaltezeichen reagierte. Trotz Nebels raste der 13-Jährige durch das Ortsgebiet und versuchte nach der Kollision mit der Mauer, gemeinsam mit seinen Freunden zu Fuß zu flüchten. Am Waldrand konnte die Polizei das Quartett schließlich stellen.

Wie sich später herausstellte, hatte der Bursche das Auto der Mutter unbefugt in Betrieb genommen. Nachdem er seine Freunde abgeholt hatte, machte die Gruppe einen Ausflug nach Schwaz. Am Rückweg gerieten die Schüler dann in die Polizeikontrolle.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen