15. März 2018 20:33
In Tirol
14-Jähriger steigt auf Strommast – tot
Jugendlicher aus Deutschland geriet in Tiroler Gemeinde in Strom und stirbt.
14-Jähriger steigt auf Strommast – tot
© oe24
Ein 14-jähriger Jugendlicher aus Deutschland stieg auf Hochspannungsmasten in der Tiroler Gemeinde Münster. Er kam in den Stromkreislauf, wurde heruntergeschleudert und war auf der Stelle tot. Warum der Jugendliche auf dem Hochspannungsmasten kletterte, ist unklar.  

Die Feuerwehr Münster wurde wegen eines Brandes an einem Strommasten gerufen. Am Ort selber sahen, sie den leblosen Körper des Jugendlichen am Boden liegen. Da von der Hochspannungsleitung 25.000 Volt ausgehen und gefährliche Erdströme noch vorhanden sein können, fragte die Feuerwehr beim Netzbetreiber um Freigabe der Stelle, berichtet Einsatzleiter Werner Praxmarer gegenüber oe24.

Die Polizei Kramsach ist mit den Erhebungen zur Unfallursache beschäftigt. Jugendliche sind in einer Urlaubsunterkunft im Ski-Ort untergebracht. Begleiter des Jugendlichen wurden psychologisch vom Kriseninterventionsteam betreut.