Ammoniakaustritt am Innsbrucker Hauptbahnhof

Tirol

Ammoniakaustritt am Innsbrucker Hauptbahnhof

Am Innsbrucker Hauptbahnhof ist es Donnerstagvormittag zu einem Austritt von Ammoniak gekommen. Mehrere Personen klagten über Kopfschmerzen, ein 15-jähriges Mädchen musste sich übergeben und wurde zur Abklärung in die Klinik eingeliefert, berichtete die Polizei.

Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte eine geringe Menge Ammoniakgas bei Absaugarbeiten angefallen, von der Lüftungsanlage angesaugt und so in die Bahnhofshalle gelangt sein. Die Halle wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck durchgelüftet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten