Andreas-Hofer-Denkmal geschändet

RAF-Symbole

© APA

Andreas-Hofer-Denkmal geschändet

Das Andreas-Hofer-Denkmal am Innsbrucker Bergisel ist Ziel einer Störaktion gewesen. Unbekannte Täter haben die Statue des Tiroler Freiheitskämpfers mit mehreren Bildern und einer Fahne mit RAF-Bezug behängt, bestätigte die Polizei am Freitag. Der Vorfall wurde am Vormittag entdeckt. Sachbeschädigungen liegen keine vor.

Wer für die Aktion verantwortlich ist, war vorerst noch völlig unklar. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Jetzt ist die Spurensicherung am Zug. Die Polizei hofft, dass der oder die Täter auf den zahlreichen Objekten auch Fingerabdrücke hinterlassen haben.

Aus Polizeikreisen hieß es, dass man mit Derartigem bereits gerechnet habe, berichtete "ORF-Radio Tirol". Ob das Hofer-Denkmal am Bergisel, ähnlich wie rund um den Festkommers der Burschenschafter im Juni, durchgehend bewacht werden soll, steht noch nicht fest. Es sei dies der erste Vorfall im Gedenkjahr 2009, in dem im ganzen Land an die Bergiselschlachten gegen Bayern und Franzosen unter der Führung von Andreas Hofer im Jahr 1809 gedacht wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen